Interbeing: Verbundenheit in der Natur

 

Naturerlebnishof Helle (SH)  |  19. - 21.11.21

Der von der Natur entfremdete Alltag menschlicher Zivilisation insbesondere in der Stadt führt fortwährend zu einer (gefühlten) Trennung von Natur und Mensch. Diese Trennung hat einen Einfluss auf unsere Beziehungen zu uns selbst und unserer eigenen Gesundheit sowie auch auf die Gesundheit des Planeten, dessen Lebendigkeit wir zerstören. Dem gegenüber steht der von Zen-Mönch und Friedensaktivist Thich Nhat Hanh geprägte Begriff ‚Interbeing‘, welcher das Bewusstsein darüber beschreibt, dass wir mit der Natur, unseren Mitmenschen und uns selbst in Verbindung stehen. Auf diesem Retreat gehen wir immer wieder hinein in die Stille und in die Natur, um unsere Verbundenheit zu erspüren, zu erforschen und zu ergründen.

 

Zeitraum:

Beginn: Freitag, 19.11. um 18 Uhr

Ende: Sonntag, 21.11. um 15 Uhr

 

Unterkunft:

Einzelzimmer

Inhalte:

  • ...

Ort:
Naturerlebnishof Helle e. V.
Helle 2
24351 Thumby (SH)


Leitung:

Sigrid Happ

  • Langjährige Erfahrungen mit Ralstons (Cheng Hsin und Bewusstseinspraxis)
  • Entspannungs- und Achtsamkeitskurse
  • Selbsterfahrung im Spiegel der Natur
  • Ausbildung in Logotherapie und Existenzanalyse.

 

 Bijan Ghaffari-Tabrizi

  • M.A. Bewegungswissenschaft (Gesundheitsforschung)
  • Wildnisreisen und wissenschaftliche Arbeiten zu Naturverbundenheit, Stress & Wertewandel
  • Holon Training („work that reconnects“; Holon Institut)
  • Trainerausbildung 'Gewaltfreie Kommunikation'
  • Achtsamkeitstrainings nach Plum Village (Thich Nhat Hanh)

Kosten:

Ermäßigt:

 

Unterkunft & Verpflegung (bio & vegan):

60,- pro Nacht
Seminarbeitrag: 190,-

Regulär:

 

Unterkunft & Verpflegung (bio & vegan):

60,- pro Nacht

Seminarbeitrag: 290,-


Anmeldung:

Per Email an: kontakt@re-natur.org

 

"Wir sind Natur.

Lange sind wir fern gewesen,

doch nun kehren wir zurück (...)

Wir sind gekreist und gekreist bis wir

wieder nach Hause gekommen sind,

wir haben alles aufgegeben außer Freiheit,

und alles außer unserer eigenen Freude.“

 

-- Walt Whitman